Mit der Natur verschmolzen

Durch eine eindrucksvolle Skulpturenwelt spazieren

Herzstück des Kunst- und Kulturhofs ist ein malerischer Skulpturen-Garten. In Sonne getauchte Objekte, Gartenkunst mit funkelnden Tautropfen: Das Gesamtkunstwerk lässt sich im Wandel der Jahreszeiten immer wieder neu entdecken. Wer will, lauscht hier den Klängen von Konzerten oder vergisst einfach die Zeit - in der Schönheit und Ruhe urwüchsiger Natur.
skulpturengarten-218-kopie_800x600_r_1128769b5424b33

Entdecken Sie den Skulpturengarten

Der Skulpturengarten Kränholms schmiegt sich im Stil eines Landschaftsparks an Knoops Park an. Ein Fußweg verbindet die großzügige Grünanlage mit Knoops Park dessen ursprüngliche Form auf Wilhelm Benque zurückgeht.

11. Juli 2024 - 31. August 2024 | 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellung

Margaret Kelley zum 70. Geburtstag

„So wie es ist und so wie es sein könnte“. 
Ausgewählte Arbeiten auf Holz, Leinwand und Papier 
Eine Amerikanerin im Norden Deutschlands: Über Grenzerfahrungen und Kulturen, die Sprache der Farben, Empfindung und Wahrheit, Richtung und Verwicklung...

8. August 2024 | 19:30 Uhr

GartenKultur Musikfestival

Don Mendo Cuarteto

Iberian World Music - Eine virtuose Reise von Bremen nach Granada, Lissabon, Havanna und zurück!
Temperamentvolle, virtuose und stilübergreifende Gitarrenarbeit, gespickt mit chilligen und verträumten Melodien, geniale Grooves und Improvisationen,...

5. Oktober 2024 | 16:00 Uhr

WORT & BILD

Heinrich Vogeler Exlibris

Heinrich Vogeler hat für verschiedene Bremer Bürger Exlibris und Besuchskarten gefertigt. Besonders viele Aufträge erhielt er von den Familien Knoop und Wolde, für die er in den Jahren 1898 bis 1909 acht Grafiken anfertigte. Diese Exlibris,...

Dreierbild 3_Skulpturengarten
HOF, TERRASSEN UND GARTENANLAGE
Alle drei Hauptgebäude – Restaurant, Scheune und Galerie mit Kunstcafé – besitzen Besucherterrassen mit barrierefreiem Zugang zum Garten.

SKULPTUREN, WOHIN DAS AUGE BLICKT
Eingerahmt von der natürlichen Baumkulisse setzen ovale Gartenbeete besondere Akzente. Mit Schmuckstauden, Gräsern, Kräutern und Nutzpflanzen bzw. als Oberflächen mit Kies oder mit begehbaren wassergebundene Wegedecken gestaltet, setzen sie Kunstexponate abwechslungsreich in Szene: Das wache Auge entdeckt überall erlesene Skulpturen in den Gartenovalen und auf den Rasenflächen. Ganz in Sonne getaucht, mit funkelnden Tautropfen benetzt oder vereist. Mit der Natur verschmolzen überrascht das Gesamtkunstwerk in der Gartenanlage im Wandel der Jahreszeiten und lässt sich stets aufs Neue erkunden.