17. April 2019 | 13:00 Uhr | KUNST & GENUSS

MENNO FAHL. Werkbetrachtung

mit kulinarischer Begleitung

Menno Fahls ausdrucksstarke Figurationen bewegen sich in Zwischenwelten, welche mit überraschenden Formfindungen die Grenzbereiche zwischen Phantasie und Realität ausloten. 
Als ehemaliger Meisterschüler des Bildhauers Lothar Fischer, Mitbegründer der Gruppe Spur, zeigt sich Menno Fahl ganz dem Erbe seines Lehrers sowie einer Kunst verpflichtet, die vom Trieb beseelt ist, Welten und Figuren parallel zur real existierenden Welt und Natur aufzubauen. Verspielte Kunstfiguren, denen ein wenig die Unschuld des Kindes anhaftet. 
Das Entdecken archaischer Urkräfte, die spielerische Erkundung freier Formmöglichkeiten, und die Umsetzung traumartiger Vorstellungen bilden sein Anliegen und geben ihm Anlass für Malerisches und Skulpturales.Verleimt, verdrahtet und verschraubt und immer gepaart mit einem Anflug von Humor entstehen aus einem reichen Fundus an Fundstücken aus dem Alltag, sowie aus Holz, Pappe, Papier, Draht — und Farbe Skulpturen, Assemblagen, Materialdrucke, Radierungen, Monotypien, Materialbilder und Malereien; tektonische Körperlandschaften und Menschenbilder, die sich ebenso im zwei- wie auch im dreidimensionalen Raum behaupten. Am Beispiel ausgewählten Arbeiten werden der Schaffensprozess und spannende Aspekte von Form, Farbe und Raum im Werk des Künstlers sichtbar gemacht.


ACHTUNG: FÜR DIESEN TERMIN GIBT ES NUR NOCH WENIGE RESTKARTEN!
DER NÄCHSTE KUNST & GENUSS TERIM IST DER 23.MAI 2019 MIT WERKEN VON BERND SCHWARTING

Bei Interesse an einem ZUSATZTERMIN  "MENNO FAHL..."  melden Sie sich bitte direkt bei unserer Kuratorin Inga Harenborg unter harenborg@kraenholm.de

Karten: 28,- € (inklusive kulinarische Leckereien aus der Kränholm Küche)
Schüler und Stundenten:  50% Ermäßigung
 
Karten sind erhältlich im Kränholm Kunstcafe, unter Tel. 0421-69212810, info@kraenholm.de sowie über die Online-Kartenreservierun unter www.kraenholm.de

Weitere Vorverkaufsstellen: Buchhandlung Lesumer Lesezeit, Hindenburgstr. 57, 28717 Bremen, Tel.: 0421-633799 


Weitere Informationen unter harenborg@kraenholm.de
 
Stiftung Haus Kränholm
Auf dem Hohen Ufer 35/35a
D-28759 Bremen