Paddy Korn Trio

Paddy Corn Trio

Paddy Korn (Gitarre / Gesang):

In Hamburg beheimatet ist Paddy Korn neben seinen Konzerten und Tourneen in der gesamten Bundesrepublik auch bei international renommierten Festivals ein gern gehört- und gesehener Gast. Er trat unter anderem bei den Guitar Heroes Festivals in Lübeck und Joldelund auf und konnte in verschiedenen legendären Etablissements - unter anderem im New Yorker "Manny's Car Wash" oder dem „Pioneer's Club“ des Gitarristen Robert Lee "Smokey" Wilson in Los Angeles - seine gesammelten Erfahrungen zum Besten geben. Korn's Vita beinhaltet Konzerte und Studioaufnahmen mit Blueslegenden wie Louisiana Red, Honeyboy Edwards oder Smokey Wilson. Mit seinem neuesten, in New York produzierten und aufgenommenen Album “Something Real - The Lower East Side Sessions” ist ihm die Symbiose aus charmantem Bluesgitarrenspiel und Großstadt-Soul-Sound gelungen und das Album stellt sein Können mehr als eindrucksvoll unter Beweis. Weltstars wie der legendäre Saxophonist Pee Wee Ellis - u.a. Musical Director bei dem Godfather of Soul James Brown und Saxophonist für Van Morrison - und Sängerin Stephanie Mc Kay - u.a. für Roy Hargrove oder den Brooklyn Funk Essentials tätig - ließen sich nicht zweimal bitten, auf diesem Werk mitzuwirken.
 
 
Martin Drees (E-Bass)

Bassist Martin Drees hatte dank seiner Mutter - eine Tänzerin - bereits in früher Kindheit seine ersten Berührungen mit Musik. Den E-Bass begann Drees jedoch erst im Alter von 19 Jahren zu spielen. Seine anhaltende Faszination für die Musik und den Bass führte ihn an das international renommierte Konservatorium in Hilversum (NL), wo er Musik studierte und seine unikate Art und Weise den Bass zu bespielen nicht lange blos ein Geheimtipp blieb. In seiner musikalischen Laufbahn arbeitete er mit bekannten Größen der internationalen Musikszene und illustre Künstler wie RAD, Bobby Bird, Pee Wee Ellis, Fred Wesley, Nneka, Ciwan Haco, Eddie Bo, The Soulsociety feat. Roy Ayers, Roger Cicero und viele andere Künstler gehörten und gehören zu seinen Arbeitgebern. Mit Musikern aus unterschiedlichsten Kulturkreisen bereiste Drees auf zahlreichen Tourneen die halbe, vielleicht auch die ganze Welt - von großen Städten bis in die entlegensten Winkel dieser Erde, seine Liste bereister Länder ist mehr als eindrucksvoll.
 

Maximilian Suhr (Schlagzeug):
 
Schlagzeuger und Percussionist Maximilian Suhr wurde 1989 in Bremen geboren. Auch seine Passion für die Musik und zum Trommeln begann in jungen Jahren. In der Schulzeit sammelte er mit seinen ersten Bands Bühnen- und Studioerfahrungen, setzte einen Fuß in die örtliche Musikszene, gewann mehrfach den Solistenpreis der HfK Bremen im Rahmen von Jugend jazzt und absolvierte dort schließlich ein Jazz-Studium mit dem Hauptfach Schlagzeug. Suhr hat sich als vielseitiger Musiker in der regionalen und überregionalen Szene etabliert und arbeitet mit zahlreichen Künstlern. Dazu zählen neben Paddy Korn unter anderem André Rabini, Till Simon und Chris Quinn (UK), ebenso wie seine eigenen Bands Ground Green, Checkin' Up und Fred & Maxi. Als Sideman und Studiomusiker ist Suhr in weiteren Projekten beschäftigt, hat auf diversen Tonträgern mitgewirkt und tourt kontinuierlich durch's Land. International spielte er unter anderem Konzerte in Tunesien, Spanien, Griechenland, Frankreich und Großbritannien. Seit 2010 hat er einen Lehrauftrag an der Universität Bremen für die musikalische Leitung der Bigband und arbeitet als Komponist aktuell an seinem ersten Solo-Album.


Zitate & Kommentare:

Der renommierte Produzent Götz Bühler ( Motema Records / Soulciety ) schreibt über "Something Real - The Lower East Side Sessions" (Paddy Korn / Stavenhagen Music):
 
„Groove ist eine universelle Sprache. Das beweist der Gitarrist und Sänger Paddy Korn aus Hamburg mit dieser umwerfenden Doppel-LP – produziert von Brian Bacchus (Ronny Jordan u.v.m.) und eingespielt mit Helden wie JB-Hornist Pee Wee Ellis oder Soul-Diva Stephanie McKay. Wer beim Titelstück nicht dahin schmilzt hat ein Herz aus Stahl - mindestens. Wer bei den übrigen Killer-Grooves kein Tanzfieber bekommt, sollte kurz im Spiegel checken ob da nicht vielleicht doch ein Stock aus seiner Rückseite ragt. Wie der Produzent schon schreibt: GET UP! Pop this one on the platter, grab a partner and start moving!”
 
"... the main thing I have to say is.... Everything Paddy and the band did was funky!!!!!!" - Brian Mitchell
"...I (first) listened to the second track "Something Real" and was very pleased with what I heard. First I was quite surprised that we actually got that done in such a short time. It was so sultry then funky and at the same time quite gentle and sweet... Great track, and it just kept on going, and I kept on enjoying it... I really like this one... I feel you have something very special here, I hope it gets the attention it deserves...." - Pee Wee Ellis
 
"Paddy my man, it was a blast playing the funky blues with you. You are one killer musician! The tracks we made are the like the funky love bomb! I hope there will be many gigs to come 'cause I'm ready! Your 'Boogie Down Bronx' brother fa' real! Headcrack!" - Alfredo 'Catfish' Alias
 
"Thanks... for having me be a part of this very enjoyable project. Best wishes..." - Zev Katz
 
"It was such a blast working with Paddy & everyone on the album. I was having so much fun, I wanted to keep going, I didn't want it to end." - Fred Walcott
 
Paddy Korn im Internet:
- www.paddykorn.de -