Heiko Herrmann

8. März 2018 | 19:00 | Ausstellungseröffnung

Heiko Herrmann

HINTER DEM AUGE … MALEREI UND PLASTIK
„Es gibt so viele Bilder, Abbildungen des realen Lebens auf dieser unserer Welt. Doch keine Bilder für das wie, warum, wozu, weshalb sich diese Welt bewegt, zusammenhält, weitermacht. Sozusagen die innere Mechanik der Welt. Diese Bilder versuche ich zu finden.“ (Heiko Herrmann)

Heiko Herrmann, einst Mitglied der legendären Münchner Künstlergruppe „Kollektiv Herzogstrasse“, genießt für seine farbstarken, expressiven Werke eine hohe Wertschätzung. Der mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen bedachte Maler gehört zu den bedeutenden Künstlern der Deutschen Nachkriegsmoderne.

Die Farben sind das Rohmaterial, die ausufernde Emotion im Bild, die Erreger, die Drogen, die Lustmacher für Heiko Herrmann. Sie bieten sich aber auch als „Wegweiser der Verwirrung“ an. Ein falscher Farbton im Bild kann dieses in die Knie zwingen, wie zuviel Salz in der Suppe. Das Arsenal der Formen, die er sich im Laufe der Zeit aneignet hat, den Buchstaben des Alphabets vergleichbar, sind die Bausteine, die den formlosen Farben Halt und Richtung geben. Diese Form und Farbteile versucht Herrmann auf dem Bildträger in Fahrt zu bringen.

„ ... bis ein Eigenleben im Bild entsteht und Schönheit in dem mir fremden Körper des Bildes aufscheint“. (Heiko Herrmann)

Heiko Herrmann geht es darum Farbe in einen Zusammenhang von Raum und Zeit, Figur und Grund, Positiv - und Negativform, Bewegung und Stillstand zu verstricken. Den Materialien der Malerei, von denen er ausgeht Leben einzuflössen, sie aufzuladen mit Energie, ähnlich wie man durch Reibung von Holz Feuer entfachen kann.
Farben und Formen werden miteinander verkantet und durch Schichtung zu einem räumlichen Gebilde verdichtet. Der auf diese Weise geborene Organismus schöpft aus der substanziellen Quelle einer Bildwelt, die von innerem Drängen und äußerem Entgegenhalten gekennzeichnet ist. Immer neue Versuche das Bildgefüge ineinander zu verzahnen fordern das Auge des Betrachters heraus eigene Bilder zu finden, sie sich zu eigen zu machen, sich an ihnen zu reiben, um atmen zu können und Schönheit zu erleben.

Kränholm präsentiert eine Auswahl an Ölbildern und Radierungen aus dem Sammlungsbestand der Kränholm Stifterfamilie sowie aus dem Atelier des Künstlers. Den ausdrucksstarken Bildwerken werden Plastiken aus Eisenguss zur Seite gestellt.


AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG:
8. März 2018, 19 Uhr Kränholm Kunstcafé/Galerie. Der Künstler ist anwesend. 



BEGLEITPROGRAMM:

Samstag, 10. März 2018, 18 Uhr
HINTER DEM AUGE...
Kuratorenführung mit Inga Harenborg


Samstag, 21. April 2018, um 19 Uhr
KLIRRENDE KLANGFARBEN
Ausstellungskonzert
Claudia Janet Birkholz, Klavier & Toypiano
Heiko Herrmann, Malerei & Texte
Passend zu den Inspirationen und Ideen sowie den Formen und Farben des Künstlers Heiko Herrmann hat die Pianistin Claudia Janet Birkholz ein Konzertprogramm zusammengestellt, das auf die ausgestellten Bilder wie auch auf Zitate und Texte des Künstlers reagiert. Anschliessend Rundgang durch die Ausstellung mit Heiko Herrmann und Inga Harenborg.


Sonntag, 22. April 2018, um 11 Uhr
KÜNSTLERFRÜHSTÜCK
mit Heiko Herrmann
Das "Künstlerfrühstück" bietet Raum für den Austausch über ausgewählte Werke und die Arbeitsweise des Künstlers. Gemeinsam mit Heiko Herrmann lädt die Kuratorin Inga Harenborg anschließend zu einer Kurzführung durch die Ausstellung ein.


Donnerstag, 3. Mai 2018, 18 Uhr
HEIKO HERRMANN UND DAS "KOLLEKTIV HERZOGSTRASSE"
Ausstellungsgespräch mit Inga Harenborg


Weitere Führungen werden nach Absprache angeboten.
Anmeldungen unter Tel.: 0421-69212816 oder per E-Mail: harenborg@kraenholm.de


KONTAKT: 
STIFTUNG HAUS KRÄNHOLM
Auf dem Hohen Ufer 35/35a D-28759 Bremen
harenborg@kraenholm.de
www.kraenholm.de 


DER EINTRITT IST FREI! 
ES KÖNNEN KEINE KARTEN RESERVIERT WERDEN!


 


Kartenreservierung


Telefonische Reservierung unter 0421 / 69 21 28 16.

 

Sie erhalten von uns eine E-Mail mit der Reservierungsbestätigung.
Bitte holen Sie Ihre Karte(n) eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse ab.

Seite in sozialen Netzwerken empfehlen

Bitte ein soziales Netzwerk wählen: